Bild

Festbrennstoffe

Im Zuge stark gestiegener Preise für die fossilen Energieträger Heizöl oder Erdgas ist das Interesse an alternativen Energieträgern in der jüngsten Vergangenheit wieder stark gestiegen. Die thermische Nutzung von Biomasse bietet hier eine Vielfalt von technischen Möglichkeiten, die für den häuslichen Bereich in Frage kommen. Holzheizsysteme sind technisch ausgereift und stellen heute auch im Kleinanlagensektor eine umweltfreundliche, wirtschaftliche und je nach Anlagenart auch eine komfortable Alternative zu fossilen Energieträgern dar.

Über die Möglichkeiten der Förderung können Sie sich hier informieren.

Scheitholt
Holz als Energieträger kommt dank ständig verbesserter Technik immer häufiger zum Einsatz. Bioenergie in Form von Holz ist gespeicherte Sonnenenergie mit vielen Vorteilen.

Bioenergie ist:
  • CO2-neutral und leistet einen Beitrag zur Reduzierung des Treibhauseffektes
  • ausreichend verfügbar und ermöglicht eine nachhaltige  Kreislaufwirtschaft
  • speicherbar und steht damit bei Bedarf zur Verfügung
  • schont durch ihren Einsatz endliche Ressourcen
  • ermöglicht eine umweltverträgliche, kostengünstige Nutzung von naturbelassenen Rohstoffen und Nebenprodukten
  • eine einheimische Energiequelle und schafft Arbeitsplätze
  • bietet Einkommensalternativen für die Land- und Fortwirtschaft
  • gewährleistet ein geringes Transportrisiko
Bild

Zum Beispiel Fröling Scheitholzkessel S4 Turbo (Abb. links)
Befüllen, anzünden, Türe schließen, heizen. Der neue Stückholzkessel S4 Turbo von Fröling bietet ein noch nie da gewesenes Komfort-Paket! Und wer es noch bequemer haben möchte, gönnt sich die optional erhältliche, automatische Zündvorrichtung. Eine Pelletseinheit ist jederzeit nachrüstbar!

Holzpellets sind Natur pur, denn sie bestehen zu 100 Prozent aus naturbelassenem Holz. Sie werden aus Hobel- und Sägespänen, einem Nebenprodukt der holzverarbeitenden Industrie, hergestellt - kein Baum muss extra gefällt werden. Da nur Rohstoffe aus der Region Verwendung finden, sind die Transportwege besonders kurz. Der unbehandelte Rohstoff wird unter hohem Druck verdichtet und in kleine zylindrische Röllchen gepresst. Laufende Qualitätskontrollen garantieren einen sauberen Brennstoff mit geringer Restfeuchte und hohem Energiegehalt. Die Anlieferung der Pellets erfolgt im Silo-LKW oder als Sackware. Den Energiekostenvergleich mit Heizöl, Strom, Gas oder Fernwärme müssen Holzpellets nicht scheuen - im Gegenteil.

Zum Beispiel Fröling Pelletskessel P4 Pellet (Abb. rechts)
Vom Niedrigenergie- bis zum Mehrfamilienhaus – bei der Bestimmung des Wärmebedarfs spielen vor allem die beheizte Wohnfläche und die Bauweise eine maßgebliche Rolle. Der P4 wird in acht verschiedenen Leistungsgrößen angeboten und kann mit seinem breiten Leistungsspektrum sowohl in Niedrigenergie-Häusern als auch in Objekten mit größerem Wärmebedarf eingesetzt werden. Auch die Einbindung in ein bestehendes Heizungsumfeld ist möglich. Das intelligente Regelungsmanagement der Fröling Lambdatronic P 3200 übernimmt sämtliche Kontrollfunktionen bis hin zur Fernüberwachung mittels PC oder Handy.

In den Leistungsgrößen 8 - 25 kW ist der Fröling Pelletskessel P4 auch mit innovativer Brennwerttechnik erhältlich. Wertvolle Energie aus der Abgasluft, welche bisher durch den Kamin ungenutzt entweichen konnte, wird durch ein neues Brennwertgerät ausgeschöpft und dem Heizsystem zugeführt. Dadurch wird ein Kesselwirkungsgrad von über 104 Prozent (Hu) erzielt.